Angebot!

Zeremonieller Roh-Kakao aus Südamerika – direct trade – aus ökologischem Anbau

0 out of 5

69,00

SKU: . Categories: , ,

69,00

Inkl. MwSt.
(69,00 / 1 kg)
zzgl. Versand
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

1000 Gramm: 30 vorrätig

Beschreibung

Dieser extrem leckere Kakao mit einem mild-schokoladigen Aroma mit sehr geringer Bitterkeit kommt direkt vom Kakaobauern aus Südamerika zu uns. Dieses Kakaoprojekt wurde von der lieben Alice gestartet, nachdem Sie eine befreundete Familie in Südamerika besuchte. Die Alleinerziehende Mutter Treysi mit ihren 3 Kindern, konnten Ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten und so kam Alice auf die Idee diesen tollen Kakao nach Europa zu bringen. So entstand das Projekt, Treysi erhält pro KG verkauftem Kakao 10$, so dass die Familie nun ein gesichertes Auskommen hat. Treysi holt den Rohkakao direkt beim Erzeuger ab und schickt ihn uns direkt zu. Was ist eigentlich zeremonieller Kakao und was macht diesen besonders? Zeremonieller Kakako, ist wie der Name schon sagt, etwas ganz besonderes und sollte auch mit der nötigen Ruhe und Wertschätzung genossen werden. Das beginnt schon bei der Zubereitung. Eine normale Dosis des Zeremoniellen Kakaos liegt bei 20-50 Gramm wobei es je nach Verträglichkeit auch durchaus auch bis zu 100 Gramm über den Abend verteilt sein dürfen. Auch in größeren Mengen ist der Kakao noch äusserst mild im Geschmack und mit etwas Kokosblüten oder Rohrohrzucker ein cremiger Genuss, das macht diesen Kakao so einzigartig. Warum sollte man überhaupt solche Mengen Kakao zu sich nehmen? Ein Blick auf die wertvollen Inhaltsstoffe zeigt gleich, dass es sich um ein wahres Superfood handelt:

Ganz einfach, der Kakao ist ein wahres Wunder in Bezug auf die wertvollen Inhaltsstoffe die beim Rohkakao in voller und unverfälschter Form vorkommen. Rohkakao ist eines der Magnesiumreichsten Lebensmittel die es gibt, darüber hinaus enthält er Tryptophan (Baustein für Serotonin), Serotonin (Glückshormon), Dopamin (Antriebssteigerung, Stimmungsaufhellend), Phenethylamin (ebenso stimmungsaufhellend und anregend), Theobromin (antriebssteigernd, vergleichbar mit Koffein und Vorsicht kann für Hunde tödlich sein), Anandamid (dockt an die Cannabinoid Rezeptoren welche auch vom Cannabinoid THCangesteuert werden, allerdings ohne Nebenwirkungen wie Paranoia und auch mit kürzerer Wirkungsdauer, wirkt stimmungsaufhellend), Arginin (Gefäßerweiternd), Spuren von Koffein, B-Vitamine, sowie zahlreiche antioxidative Flavonoide.

Das heißt der Kakao macht glücklich, entspannt, gleichzeitig wach und gesellig und versorgt den Körper mit zahlreichen Nährstoffen. Also genau das Gegenteil was die meisten Substanzen machen, die wir sonst für einen Geselligen Abend mit Freuden, in Bars oder Diskos nutzen

Zubereitung: Die Zubereitung des Kakaos benötigt einige Minuten. Zuerst wiegt man die gewünschte Menge des Kakaos ab und schneidet den Kakao dann auf einem Küchenbrett ein sehr kleine Stückchen. Danach gibt man den Kakao in ca. 500 ML Hafermilch (vegane Milch eignet sich am besten, da bei Kuhmilch Enzyme gehemmt werden und die Wirkung des Kakaos damit vermindert wird) die wir auf ca. 50 Grad erhitzen (wichtig, nicht stärker erhitzen, sonst könnten wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen). Wir lassen den Rohkakao sich für wenige Minuten in der warmen Milch langsam auflösen. Für die beste Wirkung empfiehlt sich auch die Zugabe von Cayennepfeffer (Chilipulver), Zimt und ganz wenig Minz-Öl. Dies sorgt für die optimale Wirkung. Nachdem der Kakao nun für wenige Minuten in der erwärmten Milch unter rühren aufgelöst wurde, sollte man den Kakao nun entweder in einen Standmixer geben oder mit einem Pürierstab für 30 Sekunden mixen. Zum Süßen empfiehlt sich hochwertiger Zucker (Kokosblüten-, Rohrohrzucker oder ähnliches, oder auch Stevia/Xylitol). Damit bekommt man einen herrlich cremigen Kakao und kann ihn am besten mit Freunden genießen

Am einfachsten und bequemsten ist die Zubereitung in einem Milchaufschäumer mit Temperaturauswahl, so kann man den Rohkakao schonend erwärmen

Kakao für indigene Kulturen ein Geschenk des Himmels:

Ein Geschenk des Himmels ist sie, die Schokolade. So will es zumindest die Legende: Der gefiederte Gott des Windes – Quetzalcóatl – war es, der die Kakaobohne zu den Azteken auf die Erde brachte, den Indios galt der Kakao daher als heilige Pflanze. Sie diente als Opfergabe für Götter und Könige. Der Herrscher der Azteken soll Schokolade täglich genossen, das heißt getrunken haben. Außerdem waren die Kakaobohnen bei den Indios offizielles Zahlungsmittel: Ein Hase kostete zehn, hundert war der Preis für einen Sklaven. (wissen.de)

Zusätzliche Informationen

Gewicht n. v.
Größe n. v.
Gewicht

1000 Gramm